Frühlingsfantasie

Anfang März, Sonntag und draußen regnete es Bindfäden. Als ich am Morgen erwachte, wußte ich dass es ein Tag zum Malen war. Also wurde zwischen Hausarbeit, Essen kochen und anderen Ablenkungsmanövern das Atelier (Arbeitsfläche vorm Küchenfenster) eröffnet.

In letzter Zeit kam ich, wie so oft, selten dazu mich auf der Leinwand auszutoben. Da ich jedoch in den Wintermonaten einige neue Ideen entwickelt und mir diesbezüglich das eine oder andere Zubehör beschafft hatte, wollte ich diese Schätze auch mal ausprobieren. Es ging mir vorrangig um Drucktechnik mittels Silikon/Gummistempel und neue Zackenspatel galt es zu testen.

Schaut man an einem trüben Tag, wie dem heutigen aus dem Fenster, kommt schnell ein passendes Motiv auf. Nein, nicht Regenschirme und Pfützen, sondern herrlichstes Frühlingswetter. Dazu ein ordentlicher Schuss Fantasie und schon kommt das hier vorgestellte Bild zustande.

Die Pusteblumen sind gestempelt, die Vögel ebenso. Sie wurden noch farbig ausgemalt. Die Schmetterlinge stammen aus einem Stampin’up Kurs vor Kurzem und die Tulpen wurden aus einer Lampenfolie ausgeschnitten. Für das Gras kamen Zackenspatel zum Einsatz. Dazu ein flammender Himmel und die kleine Raupe Nimmersatt-schon erwacht die Frühlingslaune. Insgesamt habe ich viel mit ganz feinen Haarpinseln gearbeitet und wasserfestem Fineliner. Das Schmuddelwetter habe ich dabei fast vergessen.

Werbeanzeigen